Luks Reimann sagt was viele denken
Zurück

Vimentis: Grosse EU-Debatte an der Uni St.Gallen


 Vimentis lädt Sie herzlich zum Politpodium am 19. Oktober im Audimax ab 19.00 Uhr (freier Eintritt) ein! Unter dem Titel „Schweiz-EU: Wie weiter?“ debattieren: Claudia Friedl (Nationalrätin SP) Prof. Thomas Geiser (Rechtsprofessor und RASA-Initiant) Hans-Peter Portmann (Nationalrat FDP) Lukas Reimann (Nationalrat SVP) Das Gespräch leiten wird Reto Brennwald, langjähriger „Arena“ – und „Rundschau“ Moderator. Hintergrund: Am 9. Februar 2014 nahm das Schweizer Stimmvolk die Masseneinwanderungsinitiative der SVP an. Diese fordert im Wesentlichen eine eigenständige Steuerung der Zuwanderung mittels Kontigenten und Höchstzahlen sowie einen Inländervorrang auf dem Arbeitsmarkt. Diese Forderungen wiederrum sind mit den sehr wichtigen bilateralen Verträgen zwischen der Schweiz und der EU kaum kompatibel; die politischen Entscheidungsträger der Schweiz befinden sich also in einem schier unlösbar scheinendem Dilemma. Wir freuen uns auf Sie und auf ein interessantes Podiumsgespräch!

Zum Anlass online geht's hier!

vimenti




Eilanfrage
Name:
E-Mail:
Telefonnummer:
Betreff:
Sicherheitscode
Text:
 
    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten
30.09.2017

Krankenkassenprämien: Es reicht! Prämienanstieg jetzt stoppen!

Krankenkassenprämien: Es reicht! Prämienanstieg jetzt stoppen!     In der Politik scheint es völlig normal geworden zu sein, das die Prämien jedes Jahr steigen. Dabei geht vergessen, das die Prämien auch ...

30.09.2017

RASA-Initiative im Nationalrat: Das Ende der Direkten Demokratie? National- und Ständerat ignorieren Volksentscheid und Verfassung

 

30.09.2017

JA zur Billag-Initiative: Debatte im Nationalrat

 

Spenden an Lukas Reimann

FOLGEN SIE LUKAS REIMANN AUF  Einbürgerung nur mit Niederlassungsbewilligung

FACEBOOK
und
TWITTER

Lukas Reimann wieder nach bern:

Moratorium für EinbürgerungenUnterstützen sie lukas reimann bei den nationalratswahlen vom 18. oktober 2015
Home| Impressum| Disclaimer| Datenschutz| Presse| Kontakt